21.
04.
unihockey.ch | Autor: unihockey.ch

Printmagazin 174

Auch wenn es für den Superfinal mit GC nicht gereicht hat - die Gebrüder Wenk haben sich eine Coverstory verdient. Wer trinkt auf der Strafbank Cola? Wie fühlt sich ein 0:10 zum Abschluss der Karriere an? Warum verliert die Schweiz gemäss Tim Braillard an Boden? Das alles und mehr in der April-Ausgabe des Printmagazins.

Printmagazin 174 Florian (l.) und Moritz Wenk zieren das Cover der April-Ausgabe.

Von Hedingen im Säuliamt in die NLA - Florian und Moritz Wenk sind nach langen Jahren wieder ein Brüderpaar bei GC, wobei es bei Moritz zwei Hüftoperationen brauchte, bis es soweit war. Eine schwierige Operation war auch die Saison 2020/21 für Piranha Chur - die erfolgsverwöhnen Bündnerinnen mussten diesmal schon im Viertelfinal die Segel streichen. Wir nehmen diesen speziellen Fall unter die Lupe. Auch Jürg Siegenthaler räumen wir in dieser Ausgabe viel Platz ein. Der Tigers-Goalie hängt seinen Helm an den Nagel und will mehr Zeit mit seiner jungen Familie verbringen. Der Abschluss war unschön, ändert aber nichts daran, dass Siegenthaler den Tigers und der Liga als Persönlichkeit fehlen wird.

 

38223.jpg
Cover der April-Ausgabe 2021

 

Die aktuelle Ausgabe des Magazins kann an vereinzelten Kioskstellen erstanden werden, es empfiehlt sich aber selbstverständlich ein Abo für alle Ausgaben. Hier geht es zu den Leseproben der aktuellen Ausgabe. Die bestehenden Abonnentinnen und Abonnenten bitten wir wie immer, uns Adressänderungen laufend zu melden. Das hilft uns bei der korrekten Zustellung der Ausgaben enorm.

 

 

 

Alle Themen der April-Ausgabe im Überblick:

Kurznews
Grosse Zahl, Testerin Plaskova, verloren in der Arena, Retro. Dazu wird gut gebrüllt.

Harmonisches Brüderpaar
Mit Moritz und Florian Wenk stellt der Grasshopper Club erstmals seit sechs Jahren wieder ein Brüderpaar. Die Wenks haben sich in der NLA etabliert und streben mit GC den Titel an.

Absturz mit Ansage
Auf dem Papier war das Viertelfinal-Out von Piranha Chur die grösste Überraschung der Playoff-Geschichte. Bei genauerer Betrachtung relativiert sich einiges.

38226.jpg
Out für Piranha im Viertelfinal. (Bild: Damian Keller)

Bodenspiel
Dreimal reiste Alligator Malans im Viertelfinal nach Winterthur und trat auf drei unterschiedlichen Belägen an. Für Tim Braillard ist klar: So verliert die Schweiz an Boden.

Schlussmann macht Schluss
Tigers-Torhüter Jürg Siegenthaler hängt den Helm an den Nagel, um mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können.

Eigengewächs mit Torriecher
Der 18-jährige Claudio Schmid erarbeitete sich in Uster einen Stammplatz und steht vor seiner zweiten U19-WM.

Überraschungen und ein Abstieg
Die Schweizer Söldner in Schweden und Finnland.

38225.jpg
Deny Känzig traf im Viertelfinal auf Kim Nilsson. (Bild: FBC Kalmarsund)

Pingpong
unihockey.ch nimmt es mit Helen Bircher (Skorps) und Jan Danis (Sarnen) kurz persönlich.

10vor10 Teil 2
Wie heutige NLA-Cracks vor zehn Jahren auf dem Feld unterwegs waren.

Kalmarsunds Krieger
Kevin Haglund gehört mit seinen Emotionen zu den Reizfiguren der SSL. Freunde will er sich keine machen.

38224.jpg
Kalmarsunds Kevin Haglund läuft heiss. (Bild: FBC Kalmarsund)

Zugs Schweden Andersson und Hallén in der grossen Titelgeschichte , der Könizer Künstler Raul Willfratt und die Wizards-Senkrechtstarterin Anja Wyss im Porträt, weitere... Printmagazin 173
Mit den vierfachen Weltmeistern Iza Rydfjäll und Mika Kohonen stehen zwei grosse Figuren des Welt-Unihockeys im Zentrum der Februar-Ausgabe von unihockey.ch. Aber auch das... Printmagazin 172
Ein Besuch bei der Familie Capatt im verschneiten Trin und bei der Thuner Bärentatze Sven Körner, Gespräche mit Claudio Laely und Katja Timmel, eine Huldigung an Königin... Printmagazin 171

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks