04.
05.

Endlich Sommer

Rhyner Sascha

Von: Rhyner
Sascha

Okay, bevor ich mich auf den Weg zu den letzten Spielen in dieser Saison machte, spielte mir der Winter mit seinem Comeback einen üblen Streich. Statt in Berlin Tegel schnell umsteigen zu können, führte der Schnee zum verspäteten Abflug in Zürich und zu vier Stunden auf dem wohl langweiligsten (grossen) Flughafen der Welt. Immerhin blieb so genug Zeit, um sich Gedanken über das anstehende Sommertraining zu machen.

Unihockey gehört zu den Sportarten, die eine längere Saisonpause haben als die Saison dauert. Und diese gilt es sinnvoll zu nutzen. Nur was heisst sinnvoll? Stundenlange Waldläufe zwecks Verbesserung der Kondition? Möglichst lange keine Trainings mit Stock und Ball, damit die Spieler und Spielerinnen dann im August hungrig auf die hauptsächlichen Arbeitsgeräte sind? Natürlich spielen da äussere Umstände eine Rolle, ob zum Beispiel überhaupt Hallen verfügbar sind. Oder ob es die Schulen und Gemeinden lieber vorziehen, diese gleich für den ganzen Sommer zu schliessen – wie das noch immer zu häufig der Fall ist.

Ausdauerläufe waren vermutlich vor zehn Jahren noch verbreitet und aktuell. Doch können wir es uns tatsächlich leisten, das eigentliche Arbeitsgerät für drei bis vier Monate in den Keller zu stellen? Die Technik ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Sportart; sie macht sie erst so attraktiv. Nur wer die Technik bei höchstem Tempo beherrscht und anwenden kann, der wird auch im Meisterschaftsbetrieb brillieren – geschweige denn auf internationalem Niveau. Ein gutes Physistraining sei damit explizit nicht ausgeschlossen. Es braucht beide Komponenten! Sie sind das Fundament, auf das im Herbst dann das Haus mit Taktik gesetzt werden kann. In diesem Sinne: Endlich ist der Sommer da, um genau daran zu arbeiten, damit die Schweiz dann auch in Zukunft auf der internationalen Bühne Erfolge feiern kann!

Einmal mehr hatte ein Spitzenspieler unheimliches Glück. Fredrik Holtz lag am letzten Freitag blutüberströmt auf dem Boden der Weissensteinhalle in Köniz. Beim... Dann erwischte es auch mich
Was sind die World Games? Ich bin seit Donnerstag in Polen und weiss es noch immer nicht. Für die Athleten sind sie scheinbar eine coole Sache, der Austausch mit... Verkürzt zählt auch
Normalerweise wird in Blogs ja etwas kritisiert oder man möchte eine Veränderung irgendwelcher Art anregen. An dieser Stelle möchte ich aber einfach mal sagen: Ich finde den... Der liebe Modus
Die Fakten sind: Finnland hat drei der letzten vier U19-Weltmeisterschaften gewonnen, bei den Männern waren es drei der letzten fünf Weltmeisterschaften. Beim aktuellen... Schweizer Schreck überlebt

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen51:3617
3.Grasshopper Club Zürich64:3015
4.Tigers Langnau51:4213
5.UHC Alligator Malans45:4112
6.Waldkirch-St. Gallen41:4711
7.UHC Uster40:459
8.HC Rychenberg Winterthur43:578
9.Kloten-Bülach Jets38:447
10.Zug United46:557
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun29:573
1.piranha chur51:1620
2.UHC Dietlikon53:2118
3.Unihockey Berner Oberland31:3214
4.Wizards Bern Burgdorf47:3813
5.R.A. Rychenberg Winterthur46:3112
6.Skorpion Emmental Zollbrück45:3312
7.Aergera Giffers18:346
8.UH Red Lions Frauenfeld23:574
9.Waldkirch-St. Gallen17:433
10.Zug United19:450
1.Unihockey Basel Regio51:3120
2.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
3.Floorball Thurgau49:3516
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg35:2514
6.Ticino Unihockey45:4711
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland37:456
9.I. M. Davos-Klosters40:495
10.Regazzi Verbano UH Gordola30:424
11.Pfannenstiel Egg22:344
12.RD March-Höfe Altendorf32:524
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf35:1219
2.UHC Laupen ZH38:1714
3.FB Riders DBR35:2514
4.Unihockey Basel Regio34:2814
5.UH Lejon Zäziwil31:3210
6.Mendrisiotto Ligornetto22:339
7.Floorball Uri17:393
8.UHC Trimbach22:481

Quicklinks