16.
01.
2018
Liga Cup Frauen | Autor: Güngerich Etienne

Vorjahressieger unter sich

Auch im Ligacup wurden am vergangenen Wochenende die Halbfinals ausgetragen. Auf dem Kleinfeld setzten sich bei den Frauen die Red Devils March-Höfe Altendorf und der UHC Oekingen durch. Für die roten Teufel ist die Finalteilnahme in der Wankdorfhalle eine besonders schöne Geschichte, Oekingen hat dagegen den Titelgewinn aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Vorjahressieger unter sich Die Red Devils haben sich im Halbfinal gegen die Riders durchgesetzt. (Bild: Seppli Grafik, Red Devils)

Vor rund neun Monaten stand das Kleinfeld-Frauenteam der Red Devils March-Höfe Altendorf vor dem Aus, scheinbar wurde heftigst über eine Auflsöung diskutiert. Deshalb war die Freude am Samstagabend in der Turnhalle Weid in Pfäffikon umso grösser, als fesstand, dass die Roten Teufel nach dem Sieg über die Floorball Riders am 24. Februar in der Berner Wankdorfhalle den Final bestreiten dürfen.

Dort wird der Ligacup-Sieger von 2016 auf den Liga-Cupsieger des letzten Jahres treffen: den UHC Oekingen. Die Mittelländerinnen eliminierten im anderen Halbfinal wie schon im letztjährigen Final Unihockey Berner Oberland und stehen damit bereits zum siebten mal im Final des Ligacups.

Ludovic Vial bescherte als Headcoach des UHT Semsales der Westschweiz den ersten Titel im Unihockey. Im Interview erzählt er, was dieser Erfolg für die Romandie für eine... "C'est incroyable"
Désirée Holdener ist eine der wenigen sehr erfahrenen Spielerinnen im Kader der Red Devils March-Höfe Altendorf. Die Schwyzerinnen zeigten im Ligacup-Final trotz... "Können zufrieden mit unserer Leistung sein"
Dieses Wochenende ist es endlich soweit, die Cupfinals werden in der Sporthalle Wankdorf in Bern ausgetragen. Eröffnet wird der Anlass mit einem Klassiker auf dem Kleinfeld.... Vorschau Liga-Cupfinal Frauen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4331.000
2.Floorball Köniz+3132.000
3.SV Wiler-Ersigen+2426.000
4.UHC Alligator Malans+2924.000
5.Zug United-318.000
6.HC Rychenberg Winterthur-915.000
7.UHC Uster-318.000
8.Chur Unihockey+916.000
9.Waldkirch-St. Gallen-1213.000
10.Tigers Langnau-1210.000
11.Ad Astra Sarnen-307.000
12.UHC Thun-673.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+3227.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+2824.000
3.piranha chur+1815.000
4.Red Ants Winterthur-712.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1413.000
6.Unihockey Berner Oberland+412.000
7.FB Riders DBR-1510.000
8.Zug United-59.000
9.UHC Laupen ZH-137.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-560.000
1.Floorball Thurgau+6537.000
2.Unihockey Basel Regio+4033.000
3.UHC Grünenmatt+1425.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+1225.000
5.Ticino Unihockey+125.000
6.Regazzi Verbano UH Gordola+025.000
7.UHC Sarganserland-1423.000
8.UHT Eggiwil-1922.000
9.I. M. Davos-Klosters-1718.000
10.Floorball Fribourg-1715.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-2912.000
12.RD March-Höfe Altendorf-367.000
1.Waldkirch-St. Gallen+4334.000
2.UH Appenzell+2028.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+1925.000
4.UH Lejon Zäziwil+1823.000
5.Nesslau Sharks+018.000
6.Aergera Giffers-217.000
7.Unihockey Basel Regio-915.000
8.UC Yverdon-309.000
9.Floorball Uri-178.000
10.Visper Lions-423.000

Quicklinks