20.
09.
2023
NLB Frauen | Autor: Streiter Constantin

Nur WaSa mit dem Punktemaximum

WaSa gewinnt das Ostschweizer Duell gegen Appenzell deutlich und ist nach zwei Runden bereits das letzte Team ohne Verlustpunkte. Zäziwil bezwingt die Chilis in der Overtime und auch Nesslau feiert den zweiten Saisonsieg. Aufsteiger Zulgtal bezwingt Basel in der Overtime und kommt so zu seinen ersten zwei Punkten.

Nur WaSa mit dem Punktemaximum WaSa gewann das Derby gegen Appenzell deutlich. (Bild: Waldkirch-St. Gallen)

Das Duell des Absteigers gegen den letztjährigen Qualisieger versprach durchaus Spannung, zumal es sich um ein Derby handelte. Nach etwa der Hälfte des ersten Drittels konnte Appenzell zum 1:1 ausgleichen, worauf WaSa postwendend reagierte. Danach zogen die Gastgeberinnen bis zur ersten Pause auf 3:1 davon und führten nach 40 Minuten 6:2. Am Ende gab es ein klares 10:2 und die alleinige Tabellenführung für WaSa, während Appenzell immer noch punktelos ist.

Den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel gab es auch für Zäziwil und Nesslau. Die Sharks gewannen im Wallis deutlich 5:1, während Lejon sich in der Overtime gegen die Chilis den zweiten Punkt sicherte. Die Emmentalerinnen waren im Startdrittel 2:0 in Führung gegangen und führten bis zur 55. Minute 3:2, ehe den Gästen aus Rümlang der Ausgleich gelang.

Premieren für Zulgtal und Uri
Ebenfalls zwei Punkte gab es für die Zulgtal Eagles. Gegen Basel lagen sie in der 8. Minute 1:2 zurück, drehten das Spiel vorübergehend aber mit drei Treffern bis zur 35. Minute. Einen erneuten Rückstand im Schlussdrittel konnten die Berner Oberländerinnen in der 58. Minute egalisieren. Da in der Verlängerung keine Tore fielen, musste die Partie im Penaltyschiessen entschieden werden, wo die Eagles die stärkeren Nerven zeigten.

Erstmals als Sieger vom Feld ging auch Floorball Uri. Die Zentralschweizerinnen gewannen auswärts gegen Frauenfeld 5:3. Eine erste Vorentscheidung fiel bereits in der 28. Minute, als Sabrina Rüttimann-Bösch ihren zweiten von insgesamt drei Treffern erzielte und Uri auf 4:1 davonzog. Im Schlussdrittel kamen die Red Lions durch Kate Meldere bis auf einen Treffer heran, ehe in der 51. Minute das letzte Tor des Spiels wieder durch Uri erzielt wurde.

 

NLB Frauen, 2. Runde

Waldkirch-St. Gallen - UH Appenzell 10:2
Red Lions Frauenfeld - Floorball Uri 3:5
Lejon Zäziwil - Chilis Rümlang-Regensdorf 4:3 n.V.
Visper Lions - Nesslau Sharks 1:5
Zulgtal Eagles - Basel Regio 6:5 n.P.

 

 

Beim NLB-Team von Appenzell kommt es diversen Abgängen, unter anderem tritt Topskorerin Nicole Fässler aus dem NLB-Team zurück. Torhüterin Charlotte Johnsrud wechselt zu... Umbruch bei UH Appenzell
Die Nationalliga erhält mit den Frauen des UHC Bremgarten ein neues Gesicht: Die Aargauerinnen gewinnen das vierte Spiel der Serie gegen die Zulgtal Eagles und steigen in die... Bremgarten steigt in die NLB auf
In den Auf-/Abstiegsspielen zwischen der Frauen NLB und der 1. Liga geht das unterklassige Bremgarten erst mit 2:0 in Führung, ehe Zulgtal am Sonntag den ersten Sieg feiert.... Zulgtal wehrt ersten Matchball ab
In der Nationalliga B der Frauen holte sich Lejon Zäziwil am Wochenende den Meistertitel. In der Final-Serie «Best of 5» setzten sich die Bernerinnen 3:1 gegen... Lejon Zäziwil feiert NLB-Meistertitel

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks