19.
12.
2021
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

Top-Teams setzen sich durch

Die Kloten-Dietlikon Jets, Piranha Chur und Skorpion Emmental Zollbrück sind auch in der 11. Runde allesamt erfolgreich. Das Top-Trio war schon am Samstag siegreich und bleibt damit an der Spitze der Tabelle. Der UHC Laupen holt derweil drei wertvolle Punkte gegen Zug United.

Top-Teams setzen sich durch Die Kloten-Dietlikon Jets gewinnen auch das letzte Spiel des Jahres. (Bild: Claudio Schwarz)

Der «Wintermeister» 2021 heisst bei den Frauen Kloten-Dietlikon Jets. Die Zürcher Unterländerinnen holten sich gegen die Red Ants den elften Saisonsieg. Beim 6:1-Sieg vor eigenem Publikum war Nationalspielerin Mirjam Hintermann mit drei Treffern die Matchwinnerin.

Skorps wie die Feuerwehr
Auf dem zweiten Rang geht Skorpion Emmental Zollbrück in die Weihnachtspause. Gegen die Floorball Riders machten die «Skorps» kurzen Prozess und lagen nach 38 Minuten mit 12:0 (!) in Führung. Erst im letzten Abschnitt lehnte sich das Team von Lukas Schuepp zurück und gewährte den Gästen fünf Torerfolge zum aussergewöhnlichen Schlussresultat von 12:5.

Fotogalerie

NLA Frauen, 11. Runde I Saison 2020/2021 NLA Frauen, 11. Runde I Saison 2020/2021 NLA Frauen, 11. Runde I Saison 2020/2021 NLA Frauen, 11. Runde I Saison 2020/2021
Fotogalerie anzeigen

Auf dem dritten Platz der Abschlusstabelle 2021 folgt Piranha Chur. Auch die Bündnerinnen holten sich den zweiten Sieg der Doppelrunde. Unihockey BEO kam durch Sara Piispas Tor zur Spielmitte noch einmal auf 2:4 heran, im letzten Abschnitt bewerkstelligten aber Wyss, Schneller und Behluli den 7:2-Erfolg für die Piranhas.

Noch klarer konnten die Wizards Burgdorf ihre Partie gegen die Red Lions Frauenfeld gewinnen. Nach einem frühen Rückstand legten die Zauberinnen zehn Treffer in Folge hin und holten sich die Saisonpunkte 14-16. Jasmin Weber traf für die Bernerinnen dreimal.

Wichtige Punkte holte im Kampf um einen Playoff-Platz der UHC Laupen. Nur sieben Sekunden brauchte Hanka Lackova, um ihr Team kurz vor der ersten Pause mit 2:0 in Führung zu bringen. Bis sechs Minuten vor Schluss bauten die Zürcher Oberländerinnen den Vorsprung auf 5:2 aus, Gemperles Anschlusstreffer brachte für Zug die Wende nicht mehr ein.


 


NLA Frauen, 11. Runde

Red Lions Frauenfeld - Wizards Bern Burgdorf 1:10 (1:4, 0:2, 0:4)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. 89 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 2. P. Vacinova (Kradolfer) 1:0. 7. Kyburz (Havlíková) 1:1. 10. A. Wildermuth (Weis) 1:2. 14. Weber (Siegenthaler) 1:3. 20. Maurer (Siegenthaler) 1:4. 22. Weber (Siegenthaler) 1:5. 33. Weber (Siegenthaler) 1:6. 47. A. Wildermuth (Wyss) 1:7. 56. Wyss (A. Wildermuth) 1:8. 60. (59:18) Bieri (Wyss) 1:9. 60. (59:57) Kyburz (Rudin) 1:10.
Strafen: keine Strafen gegen Frauenfeld, 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.

Kloten-Dietlikon Jets - Red Ants Winterthur 6:1 (2:0, 2:1, 2:0)
Sporthalle Stighag, Kloten. 271 Zuschauer. SR Bajoni/Lehmann.
Tore: 11. Niederberger (Gämperli) 1:0. 17. Wieland (Geiser) 2:0. 33. Hintermann (Mischler) 3:0. 39. Konickova (Brändli) 3:1. 40. Hintermann (Mischler) 4:1. 44. Hintermann (Mischler) 5:1. 49. Blom (Gämperli) 6:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets, 2mal 2 Minuten gegen Red Ants Winterthur.

Zug - UHC Laupen ZH 3:5 (0:2, 1:2, 2:1)
Stadthalle Zug (Herti), Zug. 112 Zuschauer. SR Christen/Gilgen.
Tore: 20. Lackova (Kapp) 0:1. 20. Lackova (Kapp) 0:2. 22. Bichsel 1:2. 27. A. Hofmann (Schaffer) 1:3. 29. Lackova (Kapp) 1:4. 44. Kapp (Bertini) 1:5. 48. Ravelius (Anderegg) 2:5. 51. Gemperle (Hök) 3:5.
Strafen: je 1mal 2 Minuten.

Emmental Zollbrück - Dürnten-Bubikon-Rüti 12:5 (8:0, 4:1, 0:4)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 124 Zuschauer. - SR Häusler/Isler.
Tore: 6. Kipf (Spichiger) 1:0. 7. Liechti (Grundbacher) 2:0. 8. Baumgartner (Pekarkova) 3:0. 9. Brechbühl (Liechti) 4:0. 11. Brolund (Bergmann) 5:0. 15. Kipf (Pekarkova) 6:0. 15. Gerber (Bergmann) 7:0. 16. Marti (Liechti) 8:0. 25. M. Thomi (Brechbühl) 9:0. 26. Reinhard (Wermuth) 10:0. 32. Reinhard (Hanimann) 11:0. 38. Kipf (Spichiger) 12:0. 39. Faisst 12:1. 43. Jablonowska (Bühler) 12:2. 46. Poláková (Loudová) 12:3. 48. Faisst 12:4. 59. Poláková (Faisst) 12:5.
Strafen: keine.

piranha chur - Berner Oberland 7:2 (1:1, 3:1, 3:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 140 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 9. Capatt (Wick) 1:0. 14. Bieri (Trottmann) 1:1. 23. Repková (L. Rensch) 2:1. 24. Wick (Schneller) 3:1. 29. Rüttimann (Suter) 4:1. 33. Piispa (Meer) 4:2. 43. Wyss (Behluli) 5:2. 49. Schneller (Klapitová) 6:2. 58. Behluli 7:2.
Strafen: keine.

 

Skorpion Emmental Zollbrück vermeldet, dass Nationalspielerin Nathalie Spichiger ihren Vertrag um eine weitere Saison verlängert hat. Während Marla Siegenthaler ins... Spichiger macht weiter
Nach zwei sehr erfolgreichen Saisons mit den Kloten-Dietlikon Jets hängt Hintermann ihren Stock an den Nagel. Die Solothurnerin stand zuvor für die Wizards Bern Burgdorf im... Hintermann beendet ihre Karriere
Das Frauen-Team von Zug United vermeldet einen weiteren schlagkräftigen Zuzug für die kommende Saison: Von Pixbo Wallenstam stösst die tschechische Internationale Denisa... Ratajova verstärkt Zug
Die Floorball Riders müssen in der kommenden Saison auf Iris Brünn verzichten. Die Stürmerin versucht sich in Finnland und schliesst sich EräViikingit an. Dafür hat... Brünn geht in die F-Liiga

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks