29.
01.
2023
NLA Männer | Autor: Güngerich Etienne

Malans gewinnt hartumkämpftes Derby

Alligator Malans holt im Derby gegen Chur zwei wichtige Punkte im Strichkampf. Mit Wiler-Ersigen und GC setzen sich zwei Spitzenteams durch, dafür muss Zug United WaSa in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen.

Malans gewinnt hartumkämpftes Derby Florian Tromm brachte Malans im letzten Drittel erstmals in Führung. (Bild: Andreas Bass)

Nach dem 8:6-Sieg über die Tigers haben sich die Grasshoppers vorübergehend als alleiniger Spitzenreiter in der Tabelle abgesetzt. Beim Auswärtssieg in der Espace-Arena in Biglen liessen sich auf Seiten des Schweizer Meisters acht verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen. Die Tigers befinden sich durch die zweite Niederlage in Serie nun auf dem fünften Rang.

An den Emmentalern vorbeigezogen ist Wiler-Ersigen, das nach drei Spieltagen wieder einmal die volle Punktzahl holte. In Thurgau stach Marco Louis mit drei Skorerpunkten (1+2) aus dem Kollektiv heraus. Als die Gastgeber durch Hostettler (34.) auf 2:3 herankamen, reagierte der SVWE mit Vogts Treffer umgehend (37.).

Spektakulär verlief die Partie zwischen WaSa und Zug. Nachdem die St. Galler durch Chiplunkar erstmals in Führung gingen (13.), bauten sie diese bis zur 26. Minute auf 5:2 aus. Die Zentralschweizer steckten nicht auf und kamen zweimal auf ein Tor heran. Erst Mittelholzers Treffer drei Minuten vor Ende der Partie sorgte für die Entscheidung. WaSa schiebt sich damit an der United auf Rang 6 vor und hat zwei Spieltage vor Ende der Qualifikation sogar noch Chancen auf den 4. Platz.

Im Bündner-Derby bekamen die fast 700 Zuschauer lange kein Tor zu Gesicht. Erst kurz vor der zweiten Pause eröffnete Schlegel das Skore, worauf Friolet für die Alligatoren mit dem Ausgleich antwortete. Weil auch Helin (52.) in der regulären Spielzeit die Führung der Gäste ausglich, ging es in die Verlängerung. Und dort sicherte Buchli den Malansern den Zusatzpunkt (68.), der sich in der Nachbetrachtung noch als eminent wichtig erweisen könnte. Weil Thurgau bekanntlich ohne Punkte blieb, schloss das Team von Akseli Ahtiainen punktemässig zu den beiden Aufsteigern auf.


 

UPL-Männer, 20. Runde

Floorball Thurgau - SV Wiler-Ersigen 2:5 (1:2, 1:2, 0:1)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 301 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 4. M. Louis (P. Affolter) 0:1. 13. P. Affolter (M. Louis) 0:2. 19. I. Lankinen (E. Jalo) 1:2. 32. J. Ziehli (M. Louis) 1:3. 34. R. Hostettler (L. Peter) 2:3. 37. M. Vogt (T. Döbeli) 2:4. 56. N. Siegenthaler (P. Affolter) 2:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau. 4mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Waldkirch-St. Gallen - Zug United 7:5 (3:2, 2:2, 2:1)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 285 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 4. J. Larsson (R. Nilsberth) 0:1. 4. Ra. Chiplunkar (R. Mittelholzer) 1:1. 4. N. Knüsel 1:2. 9. P. Mariotti (T. Kivioja) 2:2. 13. Ra. Chiplunkar (R. Mittelholzer) 3:2. 25. Ra. Chiplunkar (M. Schiess) 4:2. 26. N. Odermatt (A. Zellweger) 5:2. 33. A. Akerlund 5:3. 36. M. Staub (R. Nilsberth) 5:4. 46. P. Mariotti (R. Mittelholzer) 6:4. 54. R. Nilsberth (A. Akerlund) 6:5. 57. R. Mittelholzer (T. Kivioja) 7:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2mal 2 Minuten gegen Zug United.

Tigers Langnau - Grasshopper Club Zürich 6:8 (1:1, 3:7, 2:0)
Espace-Arena, Biglen. 447 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 8. S. Steiner (K. Kropf) 1:0. 9. D. Steiger (N. Seiler) 1:1. 24. J. Ewald (N. Pfister) 2:1. 24. S. Laubscher (J. Rüegger) 2:2. 24. T. Heller (A. Alliata) 2:3. 25. S. Laubscher (J. Rüegger) 2:4. 30. S. Volkart (F. Wenk) 2:5. 30. S. Steiner (G. Svensson) 3:5. 32. C. Meier (P. Riedi) 3:6. 33. N. Seiler (S. Volkart) 3:7. 35. D. Dürler (S. Volkart) 3:8. 39. M. Gerber (M. Steiner) 4:8. 43. G. Svensson (J. Lauber) 5:8. 55. S. Steiner (J. Lauber) 6:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Chur Unihockey - UHC Alligator Malans 2:3 n.V. (0:0, 1:1, 1:1, 0:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 695 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 39. L. Schlegel (T. Nussle) 1:0. 40. J. Friolet (C. Camenisch) 1:1. 46. F. Tromm (M. Störi) 1:2. 52. A. Helin (M. Jung) 2:2. 68. R. Buchli (K. Berry) 2:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

 

Eric Kunz, Damian Hocevar und Almiro Stüdeli unterzeichnen ihren ersten UPL-Vertrag beim HC Rychenberg Winterthur. Mit dem Start in die Vorbereitung erhalten weitere... HCR setzt auf Nachwuchsspieler
In der Männer UPL ist der HC Rychenberg als einziges Team noch auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Saison 2024/25. Wechsel innerhalb der Liga gibt es wie gewohnt... Silly Season Männer 1.0
Die Anzeichen verdichten sich, dass Piranha Chur und Chur Unihockey ab der Saison 2025/26 als neuer, fusionierter Verein antreten. Dazu gehören würde auch ein Namens- und... Churer Fusion wird vorangetrieben
Der 28-jährige Stürmer Yannick Rubi beendet seine Karriere. Er war bei Thurgau an mehreren Aufstiegen beteiligt und wurde 2020 mit Zug United Cupsieger. Yannick Rubi tritt zurück

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks