14.
01.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Wichtiger Sieg für Köniz, auch Konkurrenz punktet

Wiler-Ersigen zieht dank drei Punkten in St. Gallen wieder mit Rychenberg gleich, während Zug in Thurgau verliert und den Anschluss verliert. Uster verliert das kapitale Spiel gegen Floorball Köniz Bern, während Basel und Chur je immerhin einen Punkt erkämpfen.

Wichtiger Sieg für Köniz, auch Konkurrenz punktet Malans entschied ein hart umkämpftes Derby in der Verlängerung. (Bild: Erwin Keller)

Das Spiel in Thurgau riss die Zuschauer mit ganzen 17 Toren von den Sitzen. Bereits nach einer Viertelstunde hatte auf beiden Seiten ein Spieler einen Hattrick erzielt: Bei Zug war dies der 19-jährige Linus Arnold, der die Zentralschweizer mit 3:1 in Führung schoss. In der 15. Minute führte Thurgau erstmals, zum 4:3-Zwischenstand hatte Valte Karvonen drei Tore beigesteurt. Und es ging im gleich Stil weiter, mit der einzigen Konstante, dass Thurgau immer in Führung lag. Eigengewächse wie Zenger, Graf und Lüthi bzw. Nigg und dem genannten Arnold reihten sich ebenso in die Torschützenliste ein wie die Stars aus dem Ausland - am Ende holten sich Peter Kotilainen (drei Punkte) und Miko Kailiala (vier Punkte) die Auszeichnung als Bestplayer, für die die Spielsekretäre eine gewaltige Auswahl hatten. Thurgau gewann das spektakuläre und intensive Spiel mit 10:7 und überholt somit die Tigers Langnau.

Von der Zuger Niederlage profitieren in erster Linie der spielfreie Leader Rychenberg sowie Wiler-Ersigen, die den Qualifikationssieg vermutlich unter sich ausmachen werden. Der SVWE holte sich in St. Gallen trotz einer verspielten 3:0-Führung drei Punkte. Von Arx und Dudovic schossen die Gäste kurz vor der zweiten Pause erneut in Führung und sorgten so für eine Vorentscheidung. Ein ähnliches Schicksal erlebte GC, das gegen Basel nach 13 Minuten 3:0 führte und doch noch einen Punkt abgeben musste. Nach 36 Minuten stand es 4:4, in der Schlussphase traf erst Noël Seiler zum 5:4, ehe Krähenbühl die Nordwestschweizer in die Verlängerung rettete. Dort traf Cavelti zum Sieg, die Hoppers verringern somit den Abstand zu Zug und bleiben mit Malans im Gleichschrit.

Big Points für Köniz
In Maienfeld strömten 700 Zuschauer zum Derby zwischen Malans und Chur. Bis kurz vor Spielhälfte sahen sie nur einen Treffer, ehe sich die Ereignisse überschlugen. Fünf Tore in fünf Minuten machten aus dem 1:0 ein 4:2 für die Hausherren, doch Chur liess sich einmal mehr nicht abschütteln und kämpfte sich zurück. Nach dem zweiten Tor von Jamie Britt trafen Veltsmid und zweimal Östholm für die Gäste, das Spiel wurde durch Camenischs 6:5 in der Verlängerung entschieden.

Der vierte Saisonsieg von Floorball Köniz Bern hat für den Vizemeister unermesslichen Wert. In einer intensiven, hart umkämpften Partie war Uster dabei stets der Jäger, nie lagen die Zürcher Oberländer in Führung. Die Könizer bauten den Vorsprung in der 43. Minute durch Tringaniello zum dritten Mal auf zwei Einheiten aus, mehr als das 5:6 durch Anis in der 57. Minute lag für Uster nicht drin. Der Sieg in diesem Spiel war gleichbedeutend mit dem Erklimmen des begehrten 8. Tabellenrangs - Uster hingegen ist nun Vorletzter und trifft in der nächsten Runde mit Basel erneut auf einen direkten Konkurrenten.

 

 


 

UHC Alligator Malans - Chur Unihockey 6:5 n.V. (1:0, 3:2, 1:3, 1:0)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 702 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 18. H. Braillard (J. Friolet) 1:0. 30. Y. Castelberg (M. Rieder) 1:1. 31. C. Marugg (D. Hartmann) 2:1. 32. J. Britt (M. Holenstein) 3:1. 32. J. Friolet (H. Braillard) 4:1. 34. M. Östholm (M. Stucki) 4:2. 44. J. Britt (V. Schubiger) 5:2. 45. M. Östholm (M. Stucki) 5:3. 47. L. Veltsmid (Y. Castelberg) 5:4. 50. M. Östholm (G. Amato) 5:5. 63. C. Camenisch (D. Hartmann) 6:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. keine Strafen.

Floorball Thurgau - Zug United 10:7 (4:3, 3:2, 3:2)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 522 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 3. L. Arnold (M. Kailiala) 0:1. 7. V. Karvonen (Y. Fitzi) 1:1. 8. L. Arnold 1:2. 10. L. Arnold (F. Flütsch) 1:3. 13. V. Karvonen 2:3. 15. Y. Rubi (S. Fitzi) 3:3. 15. V. Karvonen (J. Graf) 4:3. 23. P. Kotilainen (T. Merz) 5:3. 27. A. Sjögren (S. Nigg) 5:4. 29. R. Zenger (Y. Fitzi) 6:4. 34. M. Kailiala (A. Sjögren) 6:5. 35. N. Graf (P. Kotilainen) 7:5. 51. I. Lüthi (E. Kuutsa) 8:5. 51. M. Kailiala (A. Flütsch) 8:6. 54. S. Nigg (M. Kailiala) 8:7. 55. P. Kotilainen (E. Kuutsa) 9:7. 60. I. Lüthi (N. Graf) 10:7.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau. 3mal 2 Minuten gegen Zug United.

Waldkirch-St. Gallen - SV Wiler-Ersigen 4:7 (0:3, 3:2, 1:2)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 285 Zuschauer. SR Christen/Gilgen.
Tore: 3. J. Bürki (D. Känzig) 0:1. 6. M. Dudovic (D. Känzig) 0:2. 18. M. Vahlgren (M. Dudovic) 0:3. 22. S. Moser (S. Vuoristo) 1:3. 32. E. Haveri (P. Mariotti) 2:3. 33. Ro. Chiplunkar (J. Lund) 3:3. 39. T. von Arx (M. Dudovic) 3:4. 40. M. Vahlgren (N. Siegenthaler) 3:5. 50. M. Dudovic (J. Bürki) 3:6. 55. S. Moser (Ra. Chiplunkar) 4:6. 59. D. Känzig (M. Dudovic) 4:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 3mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

UHC Uster - Floorball Köniz Bern 5:6 (3:3, 1:2, 1:1)
Buchholz, Uster. 231 Zuschauer. SR Etter/Mutzner.
Tore: 7. Y. Ruh 0:1. 9. A. Bühler (T. Aebersold) 0:2. 9. C. Schmid 1:2. 14. P. Schmuki (C. Schmid) 2:2. 16. P. Michel (D. Hermle) 2:3. 17. T. Ledergerber (C. Schmid) 3:3. 24. J. Zaugg (J. Haldemann) 3:4. 39. O. Lehkosuo (L. Tringaniello) 3:5. 40. L. Chrétien (D. Anis) 4:5. 43. L. Tringaniello (R. Willfratt) 4:6. 57. D. Anis (P. Schmuki) 5:6.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster. 2mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz Bern.

Grasshopper Club Zürich - Unihockey Basel Regio 6:5 n.V. (3:2, 1:2, 1:1, 1:0)
Sporthalle Hardau, Zürich. 265 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 3. T. Stäubli (T. Nussle) 1:0. 8. D. Dürler (J. Rüegger) 2:0. 13. N. Seiler (P. Riedi) 3:0. 15. E. Degen (E. Pasotti) 3:1. 17. K. Lamminen (P. Mendelin) 3:2. 24. K. Lamminen (P. Mendelin) 3:3. 35. N. Seiler (J. Rüegger) 4:3. 36. P. Mendelin 4:4. 58. N. Seiler (J. Rüegger) 5:4. 59. P. Krähenbühl (K. Lamminen) 5:5. 65. S. Cavelti (P. Riedi) 6:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 3mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Alligator Malans verpflichtet auf die kommende Saison hin mit dem 20-jährigen Martin Gattnar eines der vielversprechendsten jungen Talente aus Tschechien. Gattnar wechselt... Tschechischer Youngster zu Alligator
Zug United liegt in der Hardau nach zwei Dritteln zurück, reagiert aber mit drei schnellen Treffern im Anschluss. Die Zentralschweizer ziehen erstmals in den Superfinal und... Wiler und Zug stehen im Superfinal!
Im Staff der ersten Mannschaft von Floorball Köniz Bern werden die Rollen zum Teil neu verteilt. Mit Jami Herrala stösst ein zusätzlicher Assistenztrainer dazu. Marcel Mader wird Köniz-Headcoach
Die Unihockey Tigers nehmen den 31-jährigen Schweden Daniel Hernandez unter Vertrag. Der Stürmer wird zusammen mit Gustav Svensson das Ausländerduo der Tigers bilden. Neuer Schwede für die Tigers

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks