06.
04.
2017
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

Jansson beruft vier Neulinge

Vom 27. bis 29. April 2017 spielt die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft der Männer im finnischen Turku an der Euro Floorball Tour gegen Schweden, Finnland und Tschechien. Im Aufgebot von Cheftrainer David Jansson sind auch vier Nationalmannschafts-Neulinge.

Jansson beruft vier Neulinge Marcel Stucki (Chur Unihockey) kommt in Turku zu seinem Nati-Debüt. (Bild: Damian Keller)

Wenn die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft der Männer vom 27. bis 29. April 2017 beim Vierländerturnier EFT in Turku (FIN) auf Schweden, Tschechien und Finnland trifft, kommen vier Schweizer zu ihrem Debüt: Curdin Furrer (Unihockey Tigers Langnau), Marcel Stucki (Chur Unihockey), Marco Louis (SV Wiler-Ersigen) und Dan Hartmann (UHC Alligator Malans). «Im Kader sind nur Playoff-Spieler, darunter hauptsächlich Halbfinal-Spieler», kommentiert Cheftrainer David Jansson das Aufgebot: «Wir wollen vor allem mit Spielern nach Turku reisen, die lange mit Qualität trainiert haben. Das ist für eine gute Leistung an der EFT im April immer wichtig.»

Nicht aufgeboten sind mit Pascal Meier, Joël Rüegger und Michael Zürcher, diejenigen Spieler, die aus terminlichen Gründen nicht an den für swiss unihockey wichtigen World Games vom 27. bis 30. Juli 2017 in Wroclaw (POL) teilnehmen können. «Diese EFT gibt uns die Möglichkeit, neue Spieler in der Nationalmannschaft zu testen: Alle Spieler im Kader sind Spieler, die wir aus unterschiedlichen Gründen beobachten möchten», so David Jansson. Die Euro Floorball Tour ist denn auch eine erste Selektion für die World Games. «Deswegen haben wir die Spieler, die für die World Games nicht verfügbar sind, nicht nominiert», erklärt der Headcoach. Weiter haben mit Florian Kuchen und Nicolas Wolf zwei bisherige Mitglieder der Nationalmannschaft aus beruflichen Gründen ab sofort ihren Rücktritt gegeben.

David Jansson über die vier Nationalmannschafts-Neulinge:

  • «Curdin Furrer hat im letzten Sommer eine gute Studenten-WM für uns gespielt und auch in den Playoffs gute Leistungen gebracht. Er besitzt Big-Save-Potenzial und hat sehr viel Energie.»
  • «Marcel Stucki bringt viel Druck von hinten, Power in den Zweikämpfen und einen sehr guten Schuss. Zudem hat er gute Playoffs gespielt.»
  • «Marco Louis hat eine sehr gute Einstellung, spielt offensiv und defensiv mit viel Energie und ist stark am Ball. Das macht ihn wichtig für seine Linie.»
  • «Dan Hartmann steuert seine Linie stets mit Erfolg. Zudem hat er fantastische Superkompetenzen am Ball und agiert sehr clever.»

Das Aufgebot für Turku

Torhüter
Patrick Eder (Floorball Köniz), Curdin Furrer (Unihockey Tigers Langnau)

Feldspieler
Kevin Berry, Tim Braillard, Remo Buchli, Christoph Camenisch, Dan Hartmann, Claudio Laely (UHC Alligator Malans), Nicola Bischofberger (IBF Falun SWE), Nils Conrad (HC Rychenberg Winterthur), Manuel Engel (Växjö Vipers SWE), Luca Graf, Christoph Meier (GC Zürich), Matthias Hofbauer, Marco Louis, Patrick Mendelin (SV Wiler-Ersigen), Manuel Maurer (Floorball Köniz), Benjamin Reusser (Kloten-Bülach Jets), Paolo Riedi, Marcel Stucki (Chur Unihockey), Stefan Siegenthaler (Unihockey Tigers Langnau), Nico Scalvinoni (IBK Dalen SWE)

Der Spielplan

Donnerstag, 27. April 2017
12.30 Uhr: Schweiz - Schweden  
18.30 Uhr: Finnland - Tschechien  

Freitag, 28. April 2017
12.30 Uhr: Schweden - Tschechien
18.30 Uhr: Schweiz - Finnland  

Samstag, 29. April 2017
14.00 Uhr: Tschechien - Schweiz
17.00 Uhr: Finnland - Schweden  

scharfer linguist 89.217.202.120

21:11:19
20. 04. 2017
"fantastische superkompetenzen" - einfach spitze
David Jansson hat heute Nachmittag in Neuenburg sein 20-Mann-Kader für die WM in Prag bekannt gegeben. Für sieben Spieler werden es die ersten Weltmeisterschaften sein. Deny... "Känzig braucht mehr Zeit"
Der Trainer der Schweizer Männer A-Nationalmannschaft David Jansson hat sich entschieden, mit welchen 18 Feldspielern und zwei Torhütern er an die Weltmeisterschaft in Prag... Mit diesen Spielern geht's an die WM
Morgen wird David Jansson sein Team für die WM in Prag bekannt geben. Weil der Nationaltrainer seine Hausaufgaben schon im Vorfeld erledigt hat, geht es für ihn im Prinzip... Wer schnappt sich den letzten Platz?
Sowohl die Partien der Frauen an der Euro Floorball Tour in Neuenburg vom kommenden Wochenende, wie auch die der Männer an der WM in Prag anfangs Dezember können zum ersten... EFT-Spiele im SRF-Livestream

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen73:3524
2.Grasshopper Club Zürich51:2523
3.Floorball Köniz58:4621
4.UHC Alligator Malans52:4018
5.UHC Uster53:5018
6.Zug United72:6515
7.Tigers Langnau52:5815
8.Chur Unihockey54:6113
9.HC Rychenberg Winterthur51:7310
10.Waldkirch-St. Gallen43:618
11.UHC Thun48:687
12.Kloten-Dietlikon Jets46:715
1.piranha chur63:1824
2.Skorpion Emmental Zollbrück45:2619
3.Kloten-Dietlikon Jets46:2518
4.Wizards Bern Burgdorf49:2317
5.Unihockey Berner Oberland42:2615
6.UHC Laupen ZH26:3912
7.R.A. Rychenberg Winterthur21:476
8.Zug United20:486
9.Aergera Giffers23:592
10.UH Red Lions Frauenfeld14:381
1.Unihockey Basel Regio65:4125
2.Ad Astra Sarnen63:4424
3.Floorball Thurgau68:4921
4.Ticino Unihockey60:4821
5.Regazzi Verbano UH Gordola58:5218
6.I. M. Davos-Klosters60:5415
7.Unihockey Langenthal Aarwangen52:6315
8.UHC Sarganserland52:5214
9.RD March-Höfe Altendorf47:669
10.Pfannenstiel Egg42:556
11.Floorball Fribourg37:566
12.UHC Grünenmatt42:666
1.FB Riders DBR40:3120
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf36:2718
3.SU Mendrisiotto40:2317
4.Waldkirch-St. Gallen40:2616
5.Unihockey Basel Regio47:3612
6.UH Appenzell35:3011
7.UH Lejon Zäziwil38:4310
8.Floorball Uri23:346
9.UC Yverdon23:366
10.UHC Trimbach24:604

Quicklinks