12.
02.
1. Liga Männer | Autor: Grob David

1. Liga Herren, Runden 21 und 22

Die Doppelrunde vom vergangenen Wochenende schloss die Qualifikationsphase ab und bot vor allem im Strichkampf viel Dramatik. In Gruppe Eins konnte sich Unihockey Mittelland mit einem Sieg den letzten Playoffplatz sichern. In Gruppe Zwei gelang dies den Red Lions Frauenfeld mit zwei Siegen aus der Doppelrunde. 

1. Liga Herren, Runden 21 und 22 Frauenfeld sichert sich im letzten Spiel der Qualifikationsphase die Playoff-Teilnahme (Archivbild: Andy Scherrer)

Die Ausgangslage im Strichkampf vor der finalen Doppelrunde war in beiden Gruppen äusserst eng. In Gruppe Eins waren Baden-Birmenstorf, Unihockey Mittellland und die Hornets Moosseedorf in den Kampf um den letzten verbleibenden Playoffplatz verwickelt. Rückblickend war einzig das Direktduell zwischen Unihockey Mittelland und den Hornets Moosseedorf im Samstagsspiel entscheidend. Mit dem einzigen Sieg der drei im Strichkampf verwickelten Teams in dieser Doppelrunde sicherten sich die Mittelländler das letzte Playoffticket. Dabei hatte Unihockey Mittelland vor der Doppelrunde eigentlich die schlechteste Ausgangslage. Drei Punkte lagen sie hinter Baden-Birmenstorf auf dem zehnten Rang, welchen rückblickend nur ein einziger Punkt zur Playoff-Teilnahme fehlte.  Beinahe bitterer liest sich die Geschichte der Hornets, die erst ihr Samstagsspiel gegen Mittelland verloren, um schliesslich im Sonntagsspiel gegen das Team Aarau eine 5:1-Führung noch zu verspielen und knapp mit 6:7 zu verlieren. Auch hier hätte ein Sieg die sichere Playoff-Teilnahme bedeutet.

Dramatik auch in Gruppe Zwei. Alle drei Teams im Strichkampf konnten ihre Samstagsspiele gewinnen. Frauenfeld siegte auswärts gegen Nesslau, Widnau bodigte die Flames gleich mit 9:2 und Toggenburg gewann mit 4:2 gegen Herisau. Mit diesem Sieg war Widnau bereits qualifiziert, welches auswärts gegen Frauenfeld antrat. Frauenfeld seinerseits musste gewinnen, hatte doch einige Stunden zuvor der direkte Verfolger Toggenburg seine Aufgabe erledigt und Leader Zürisee mit 6:3 besiegt. Mit gleichvielen Punkten aber besserem Torverhältnis als Frauenfeld lagen die Toggenburger damit zweitweilig auf dem achten Rang. Mit dem Toggenburger Messer am Hals sicherte sich Frauenfeld den Playoff-Einzug jedoch scheinbar mühelos und konnte sich zuhause mit seinem 9:3-Sieg die nötigen drei Punkte sichern.

Damit ergeben sich nur in beiden Gruppen die folgenden Playoff-Paarungen:

Gruppe 1
Lok Reinach - Unihockey Luzern
UHT Schüpbach - TSV Unihockey Deitingen
Bern Capitals - Lions Konolfingen
UHT Eggiwil - Unihockey Mittelland

Gruppe 2
Bülach Floorball - UHC Herisau
Unihockey Limmattal - Vipers InnerSchwyz
Zürisee Unihockey - Rheintal Gators Widnau
Jona-Uznach Flames - Red Lions Frauenfeld

Resultate 21./22. Runde

Gruppe 1

Unihockey Mittelland - Hornets Moosseedorf 5:2
Team Aarau - UHC Lok Reinach 5:6 n.V.
TSV Unihockey Deitingen - Bern Capitals 9:7
UHT Eggiwil - Lions Konolfingen 10:7
Unihockey Fricktal - UHT Schüpbach 1:7
Baden-Birmenstorf - Unihockey Luzern 6:8
Lions Konolfingen - Unihockey Fricktal 11:6
Bern Capitals - Unihockey Mittelland 8:3
Unihockey Luzern - UHT Eggiwil 2:7
UHC Lok Reinach - Baden-Birmenstorf 8:4
UHT Schüpbach - TSV Unihockey Deitingen 9:1
Hornets Moosseedorf - Team Aarau 6:7

Gruppe 2

UHC Sarganserland II - Zuger Higlands 5:10
Unihockey Limmattal - Vipers InnerSchwyz 7:10
Bülach Floorball - Zürisee Unihockey 4:5
Rheintal Gators Widnau
- Flames 9:2
United Toggenburg Bazenheid - UHC Herisau 4:2
Nesslau Sharks - Red Lions Frauenfeld 6:8
Zürisee Unihockey
- United Toggenburg Bazenheid 3:6
Vipers InnerSchwyz - UHC Sarganserland II 9:8
Zuger Highlands - Nesslau Sharks 8:7 n.V.
Flames - Bülach Floorball 5:0
Red Lions Frauenfeld - Rheintal Gators Widnau 9:3
UHC Herisau - Unihockey Limmattal 3:12

Spielberichte unter "Mehr zum Thema".

Viele Sportvereine haben regen Zulauf an Mitgliedern, doch die Infrastruktur für den Trainings und Spielbetrieb setzt ihnen Grenzen. Dies betrifft oft auch kleinere... Dreifachhallen sind Mangelware
Die Lions Konolfingen und die Jona-Uznach Flames liegen neu auf dem ersten Platz ihrer 1. Liga-Gruppen. Schüpbach und Eggiwil holen sich das Punktemaximum aus der Doppelrunde... 1. Liga Männer: 5./6. Runde
In der Gruppe 1 ist Unihockey Mittelland noch ohne Verlustpunkt und neu alleiniger Leader. Konolfingen und die Caps gewinnen deutlich, Baden-Birmenstorf hingegen verliert... 1. Liga Männer: 4. Runde
In der Doppelrunde der 1. Liga kam es zu zahlreichen Überraschungen und Aussenseiter-Siegen. In der Gruppe 1 liegen Baden-Birmenstorf und Olten Zofingen mit dem... 1. Liga Männer: 2./3. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich35:2217
2.SV Wiler-Ersigen56:2715
3.Floorball Köniz38:3315
4.UHC Alligator Malans41:2614
5.UHC Uster33:2912
6.HC Rychenberg Winterthur37:4610
7.Zug United46:449
8.Chur Unihockey41:459
9.Tigers Langnau35:439
10.Waldkirch-St. Gallen34:467
11.Kloten-Dietlikon Jets32:534
12.UHC Thun26:402
1.piranha chur58:1421
2.Kloten-Dietlikon Jets42:2018
3.Wizards Bern Burgdorf42:2214
4.Skorpion Emmental Zollbrück31:1913
5.Unihockey Berner Oberland34:2212
6.UHC Laupen ZH22:379
7.R.A. Rychenberg Winterthur19:436
8.Zug United15:416
9.Aergera Giffers17:442
10.UH Red Lions Frauenfeld13:311
1.Ad Astra Sarnen41:2615
2.Floorball Thurgau42:2815
3.Unihockey Basel Regio37:3013
4.Regazzi Verbano UH Gordola39:3212
5.Unihockey Langenthal Aarwangen32:3012
6.Ticino Unihockey32:339
7.UHC Sarganserland37:348
8.I. M. Davos-Klosters33:317
9.Floorball Fribourg27:375
10.RD March-Höfe Altendorf27:425
11.Pfannenstiel Egg24:343
12.UHC Grünenmatt17:311
1.FB Riders DBR33:2617
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf30:2315
3.Waldkirch-St. Gallen31:1713
4.SU Mendrisiotto29:2111
5.UH Appenzell31:2411
6.Unihockey Basel Regio36:349
7.UH Lejon Zäziwil35:417
8.Floorball Uri20:246
9.UC Yverdon18:296
10.UHC Trimbach17:414

Quicklinks