13.
09.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

GC mit Kantersieg, Malans mit der Wende

Wiler, GC und Köniz starten mit deutlichen Heimsiegen in die neue Saison. Zug und Malans setzen sich dank einem starken Schlussdrittel durch - somit liegen die Top 5 der letzten Saison in der Tabelle schon wieder vorne. Ergänzt wird das Quintett der Favoriten durch Chur, das die Partie gegen die Tigers nach einem 1:4 im Startdrittel noch drehte.

GC mit Kantersieg, Malans mit der Wende Auch Krister Savonen trug sich in die Torschützenliste ein. (Bild: Dieter Meierhans)

Genau wie bei den Frauen kam es am Samstag zum Saisonauftakt auch bei den Männern zum Duell zwischen Zug und Winterthur - quasi einer Revanche für die Mobiliar Trophy in Winterthur. Dort hatte der HCR überraschend gewonnen, und auch in der Kantonsschule Zug lagen die Eulachstädter nach einem Drittel dank zwei Treffern von Dall'Oglio mit 2:1 in Führung. Doch Zug - insbesondere André Andersson - reagierte deutlich. Mit drei Treffern im Mitteldrittel und deren fünf im letzten Spielabschnitt kamen die Zentralschweizer noch zu einem deutlichen 9:4-Sieg. Andersson glänzte mit fünf Skorerpunkten.

Zu deutlichen Siegen kamen die drei meistgenannten Meisterschaftsfavoriten Köniz, Wiler und GC. Die Stadtzürcher liessen Ad Astra Sarnen nicht den Hauch einer Chance und setzten sich mit 15:1 durch. Joel Rüegger war mit drei Treffern (darunter den beiden letzten des Spiels) der treffsicherste Hopper. Köniz lag gegen Thun nach 25 Minuten vorentscheidend mit 4:0 in Führung, Janik Saurer erzielte für Thun in der 47. Minute das erste und einzige Tor. Auch Wiler legte gegen WaSa früh den Grundstein zum Sieg: Bürki, Sikora, Rentsch und Savonen brachten das Team von Thomas Berger im ersten Drittel mit 4:1 in Führung, das Schlussresultat lautete 7:2 für Wiler.

Am spannendsten verliefen die Spiele im Bündnerland: Chur Unihockey lag gegen Langnau nach 15 Minuten mit 1:4 in Rückstand. Die frühe Bündner Führung nach 25 Sekunden wurde bereits vier Sekunden später ausgeglichen. Im Mitteldrittel erzielte Chur innert drei Minuten drei Tore, wodurch das Skore 4:4 lautete. Die Bündner nahmen den Schwung ins Schlussdrittel mit, wo Pontus Martell und Cavelti zum 6:4-Sieg trafen.

Alligator Malans geriet gegen Uster in der 24. Minute erstmals in Rückstand. Uster konnte auch auf das 1:1 und das 2:2 der Bündner Herrschäftler reagieren und lag nach 40 Minuten 3:2 in Front. Mit vier Toren im Schlussdrittel drehten die Alligatoren das Spiel dann doch noch - mit Tim Braillard und Romano Schubiger, der somit gegen seinen ehemaligen Verein traf, trugen sich zwei Neuverpflichtungen für Malans in die Torschützenliste ein.

 


Zug United - HC Rychenberg Winterthur 9:4 (1:2, 3:1, 5:1)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 134 Zuschauer. SR Wehinger/Zurbuchen.
Tore: 2. L. Dall'Oglio (T. Studer) 0:1. 10. L. Dall'Oglio (N. Conrad) 0:2. 20. Y. Schelbert (Y. Rubi) 1:2. 25. A. Andersson 2:2. 30. S. Nigg (A. Hallén) 3:2. 34. A. Furger (A. Andersson) 4:2. 35. M. Schaub (P. Doza) 4:3. 43. A. Hallén (A. Andersson) 5:3. 45. A. Andersson (S. Nigg) 6:3. 48. A. Andersson (S. Nigg) 7:3. 51. A. Hallén (S. Nigg) 8:3. 56. A. Larsson 9:3. 60. J. Manninen (N. Conrad) 9:4.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.

UHC Alligator Malans - UHC Uster 6:3 (0:0, 2:3, 4:0)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 314 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 24. F. Bolliger (T. Ledergerber) 0:1. 26. R. Buchli (K. Berry) 1:1. 29. S. Suter (R. Berweger) 1:2. 34. K. Berry (D. Hartmann) 2:2. 35. M. Klauenbösch (M. Kulmala) 2:3. 56. T. Braillard (C. Camenisch) 3:3. 56. K. Berry (T. Braillard) 4:3. 60. R. Buchli (N. Vetsch) 5:3. 60. R. Schubiger (D. Schmid) 6:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (S. Nett) gegen UHC Alligator Malans. 4mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Chur Unihockey - Tigers Langnau 6:4 (1:4, 3:0, 2:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 289 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 1. T. Nussle (D. Decasper) 1:0. 1. S. Steiner (M. Strohl) 1:1. 8. S. Steiner (M. Strohl) 1:2. 9. L. Schlegel (Y. Aeschlimann) 1:3. 15. M. Strohl (K. Kropf) 1:4. 33. K. Hyrkkönen (M. Lehtinen) 2:4. 35. S. Cavelti (M. Lehtinen) 3:4. 36. P. Karlson Martell (K. Hyrkkönen) 4:4. 49. P. Karlson Martell (M. Rieder) 5:4. 60. S. Cavelti (M. Stingelin) 6:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 1mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

Floorball Köniz - UHC Thun 8:1 (2:0, 3:0, 3:1)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 328 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 1. M. Maurer (T. Saner) 1:0. 3. S. Jirebeck (M. Maurer) 2:0. 23. P. Michel 3:0. 26. J. Guggisberg (P. Michel) 4:0. 36. S. Jirebeck (S. Hutzli) 5:0. 47. J. Saurer 5:1. 49. R. Willfratt 6:1. 51. S. Hutzli (M. Kisugite) 7:1. 51. M. Maurer (T. Saner) 8:1.
Strafen: keine Strafen gegen Köniz. 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

SV Wiler-Ersigen - Waldkirch-St. Gallen 7:2 (4:1, 1:0, 2:1)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 300 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.
Tore: 3. J. Bürki (P. Affolter) 1:0. 7. L. Holenstein (C. Eschbach) 1:1. 15. M. Rentsch 2:1. 16. R. Sikora (P. Affolter) 3:1. 18. K. Savonen (A. Hollenstein) 4:1. 33. T. Väänänen (J. Pylsy) 5:1. 47. A. Zellweger 5:2. 49. M. Rentsch (C. Mutter) 6:2. 60. J. Pylsy 7:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Grasshopper Club Zürich - Ad Astra Sarnen 15:1 (3:1, 6:0, 6:0)
Sporthalle Hardau, Zürich. 95 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 7. N. Seiler (M. Mock) 1:0. 12. T. Heller (S. Laubscher) 2:0. 14. K. Savinainen (J. Danis) 2:1. 15. C. Laely (J. Rüegger) 3:1. 25. M. Wenk (C. Laely) 4:1. 28. M. Mock (P. Riedi) 5:1. 29. F. Wenk 6:1. 37. J. Rüegger (C. Laely) 7:1. 38. F. Wenk (D. Dürler) 8:1. 39. S. Laubscher (C. Laely) 9:1. 43. S. Volkart (C. Zolliker) 10:1. 44. P. Riedi (C. Laely) 11:1. 44. N. Seiler (C. Meier) 12:1. 50. C. Meier (N. Seiler) 13:1. 55. J. Rüegger (C. Laely) 14:1. 58. J. Rüegger 15:1.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen.

Der tschechische Stürmer Jakub Mendrek verlässt das Berner Oberland per sofort. Gemäss einer Mitteilung des UHC Thun wechselt er per sofort in die NLB zu Unihockey... Jakub Mendrek verlässt Thun
Aus den engen Spitzenkämpfen in der 4. Rune der NLA gehen der SV Wiler-Ersigen und der Grasshopper Club Zürich als Sieger hervor. Rychenberg Winterthur und Uster kommen... Wiler und GC gewinnen Spitzenkämpfe
Köniz, Wiler und Malans bleiben dank ihren Siegen vom Samstag als einzige Teams ungeschlagen. Chur muss sich gegen GC erstmals in dieser Saison geschlagen geben, während die... Trio ohne Verlustpunkt - GC und WaSa zittern
Anlässlich der ersten Doppelrunde möchten Malans, Chur, Wiler und Köniz ihre weisse Weste wahren. Gleichzeitig stehen gleich fünf Teams noch ohne Punktgewinn da. Da es zu... Welche Premieren gibt es?

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen027
2.Grasshopper Club Zürich130
3.Floorball Köniz031
4.UHC Alligator Malans019
5.Tigers Langnau024
6.Waldkirch-St. Gallen019
7.Chur Unihockey016
8.Zug United019
9.UHC Uster016
10.HC Rychenberg Winterthur019
11.UHC Thun012
12.Ad Astra Sarnen04
1.Kloten-Dietlikon Jets020
2.piranha chur131
3.R.A. Rychenberg Winterthur016
4.UH Red Lions Frauenfeld010
5.Zug United012
6.Skorpion Emmental Zollbrück010
7.UHC Laupen ZH111
8.Wizards Bern Burgdorf07
9.Unihockey Berner Oberland18
10.FB Riders DBR05
1.Floorball Thurgau034
2.Unihockey Basel Regio036
3.UHT Eggiwil126
4.RD March-Höfe Altendorf032
5.Unihockey Langenthal Aarwangen121
6.Ticino Unihockey017
7.I. M. Davos-Klosters123
8.Kloten-Dietlikon Jets125
9.Floorball Fribourg122
10.UHC Sarganserland032
11.Regazzi Verbano UH Gordola018
12.UHC Grünenmatt020
1.UH Lejon Zäziwil029
2.Waldkirch-St. Gallen018
3.Visper Lions115
4.UH Appenzell011
5.Unihockey Basel Regio013
6.Aergera Giffers111
7.Floorball Uri015
8.Nesslau Sharks111
9.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17
10.UC Yverdon08

Quicklinks